Aktuelles

Wie fängt man eine Dilldappe?

Tags: Dilldappen und Jäger, in der Presse, Schwenninger Moos
2 Kommentare

2 Antworten zu “Wie fängt man eine Dilldappe?”

  1. Ulrike Knickebein sagt:

    Hui, mein Kaspar hat kein Geweih; habe ich mich da evt. im Geschlecht geirrt und habe eine „Kasparine“?? Und das fangen mit Backsteinen, Sack und Salz ist ja geradezu archaisch! Bei meinem Kasparchen reicht eine Schüssel mit leckerem Fressen und der beginnende Herbst völlig uas. Dass Moorle im April weg war, heisst nur, dasss der Dilldapp nun wieder in seine Dilldappfamilie geht. Einfach abwarten, ab und zu mal im Schwenninger Moos marschieren und Moorle kommt sicher wieder 🙂 Übrigens gitb es sicherlich weitaus mehr Dilldapp-Menschen als gedacht, aber: es traut sich ja kaum einer zu sagen, dass er eine Dilldappe kennt 🙂

  2. Ulrike Knickebein sagt:

    Hui, mein Kaspar hat kein Geweih; habe ich mich da evt. im Geschlecht geirrt und habe eine „Kasparine“?? Und das fangen mit Backsteinen, Sack und Salz ist ja geradezu grausam! Bei meinem Kasparchen reicht eine Schüssel mit leckerem Fressen und der beginnende Herbst völlig aus. Dass Moorle im April weg war, heisst nur, dasss der Dilldapp nun wieder in seine Dilldappfamilie geht. Einfach abwarten, ab und zu mal im Schwenninger Moos marschieren und Moorle kommt sicher wieder 🙂 Übrigens gibt es sicherlich weitaus mehr Dilldapp-Menschen als gedacht, aber: es traut sich ja kaum einer zu sagen, dass er eine Dilldappe kennt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie den Datenschutzhinweis!


18
05
2010

Weitere Artikel

«
»